» » AUGEN AUF BEIM SCHULRANZENKAUF

AUGEN AUF BEIM SCHULRANZENKAUF

eingetragen in: Allgemein | 0

Tipps, Tricks und Testergebnisse

Wie jedes Jahr steht auch im Herbst 2015 für Vorschulkinder in ganz Deutschland der Übergang in die Grundschule bevor. Auf Euch als Eltern kommen damit viele Fragen, Veränderungen und Anschaffungen zu, die Euer Kind tagtäglich durch ihr neues, spannendes Leben als „große“ Schulkinder begleiten. Eine davon: der Schulranzen! Doch bei den vielen verschiedenen Modellen auf dem Markt verliert man leicht den Überblick. 

Beim Schulranzenkauf gibt es tatsächlich Wichtigeres als bunte Farben oder ein auffälliges Muster. Pinnie hat sich für Euch schlau gemacht und herausgefunden, worauf Ihr beim Schulranzenkauf achten solltet.

1. Die Sicherheit

Einer der wichtigsten Punkte überhaupt ist die Sichtbarkeit. Auf dem Schulweg sollten Kinder sowohl im Dunkeln als auch tagsüber leicht erkennbar für Autofahrer unterwegs sein. Deswegen sind reflektierende und fluoreszierende Flächen auf der Schultasche ein Muss. Übrigens – inzwischen gibt es eine Norm für Schulranzen, DIN 58124, in der festgehalten wurde, wie ein sicherer Schulranzen aussehen muss. Wer einen Schulranzen dieser Norm kauft, kann sicher sein, dass mindestens 10% der sichtbaren Fläche bei Dunkelheit, und weitere 20% tagsüber Licht reflektieren. Diese Schulranzen tragen das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit. 

2. Das Gewicht

Ein zu schwerer Schulranzen führt zu einer verschlechterten Haltung, sodass die Wirbelsäule unnötig belastet wird und Langzeitschäden an Rücken und Wirbelsäule drohen. Die Faustregel: Der gefüllte (!!!) Schulranzen sollte maximal 10% des Körpergewichts Deines Kindes wiegen. Die Modelle „Fliegengewicht XS“, „Fliegengewicht“ und „XLight“ der Marke DerDieDas wiegen leer gerade einmal zwischen 700 und 900 Gramm und gehören somit zu den leichtesten Modellen auf dem Markt. 

3. Die Passform

Im Sommer wie im Winter, mit Jacke und ohne Jacke – wichtig ist: Der Schulranzen muss passen und darf nicht scheuern, drücken oder einschnüren. Deswegen ist es besonders wichtig, dass Dein Kind beim Kauf dabei ist und Ihr alles am besten mit und ohne Jacke anprobiert. Eine gute Passform erkennt man daran, dass der Schulranzen nach oben hin mit den Schultern abschließt und nicht breiter ist, als die Schultern des Kindes. Testet dabei auch, ob der Trageriemen oben an der Schultasche nicht stört oder im Nacken scheuert. So lässt sich leichter vermeiden, dass Dein Kind den Ranzen nur über einer Schulter trägt und damit seinen Rücken belastet.

4. Das Design

Hier ist mehr wichtig als nur tolle Muster und Farben: Das ergonomische Rückenpolster sollte an mehreren Stellen am Rücken aufliegen, damit die Belastung optimal verteilt wird. Praktisch sind auch Beckengurte, denn die sorgen dafür, dass die Schultasche noch näher am Rücken anliegt wodurch die Wirbelsäule weiter entlastet wird. Die Schultergurte sollten für perfekten Tragekomfort mindestens vier Zentimeter breit und gut gepolstert sein. Außerdem sind scharfe oder spitze  Ecken, Kanten oder auch Verstellriemen und Reißverschlüsse, an denen sich Dein Kind verletzen könnte, ein No-Go. Achte auch darauf, dass der Schulranzen weder leer noch befüllt umkippt, sondern fest steht. So lassen sich z.B. Unordnung im Inneren und unangenehme Erlebnisse mit ausgelaufenen Trinkflaschen leicht vermeiden. 

5. Der Deckel

Damit man einen guten Überblick hat und ordentlich ein- und auspacken kann, sollte der Deckel leicht zu öffnen sein und einen möglichst guten Blick ins Innere des Schulranzens erlauben. Achtet dabei auch auf einen hochwertigen Verschluss, denn der muss auch nach ein paar Jahren noch gut schließen und deswegen hochwertig verarbeitet sein.

6. Der Innenraum

Auch große Bücher, Mappen oder Hefte müssen reinpassen, ohne Eselsohren zu bekommen. Bring deswegen am besten ein paar Dinge zum Testen mit zum Kauf. So könnt Ihr sicher gehen am ersten Schultag keine bösen Überraschungen zu erleben. Der Innenraum sollte aufgeteilt sein, sodass sich leicht Ordnung und Übersichtlichkeit halten lassen. Hierbei ist besonders wichtig, dass ein großes Fach für schwere Bücher am Rückenteil des Ranzens vorhanden ist, denn das schont die Wirbelsäule.

7. Die Seitentaschen

Geräumige, verschließbare Seitentaschen für Getränke oder die Brotzeit sind super. So kann die Trinkflasche nicht so leicht auslaufen. Und wenn es doch mal einen Getränkeunfall gibt sind die Bücher und Hefte im Innenraum perfekt geschützt.

Pinnies Empfehlungen

Bei meiner Recherche war ich selbst überrascht, wie viele wichtige Punkte es beim Schulranzenkauf zu beachten gilt. Aber es lohnt sich, Dich ausgiebig zu informieren. Schließlich geht es um den täglichen Begleiter für unsere neuen ABC-Schützen. Meine Top-Empfehlungen findest du gleich im Anschluss. Alle vorgestellten Modelle gibt es in verschiedenen Designs.

#1 Scout Buddy Basic Honolulu – Der Allrounder

Dieser Schulranzen war Testsieger im Schulranzentest der Stiftung Warentest. Er ist besonders gut verarbeitet, sehr stabil und gut gepolstert. Leider gehört er zu den eher schwereren Modellen, und ist deshalb für besonders kleine Kinder weniger geeignet. 

Scout Buddy Basic

#2 Scout Nano Galaxy – Der Coole

Der Scout Nano Galaxy ist die Nummer 2 bei Stiftung Warentest und schneidet nur unwesentlich schlechter ab, als der Scout Buddy Basic Honolulu. Gerade weil er einem Rucksack eher ähnelt als einem klassischen Tornister sieht er besonders „cool“ aus. Mit dem Scout Nano Galaxy bekommt man umfangreiches Zubehör, d.h. Sporttasche, Federmäppchen und Geldbeutel. 

Scout Nani Galaxy

 

#3 Herlitz Midi Plus – Das Preis-Leistungs-Talent

Für gerade mal 63 Euro gibt es hier einen günstigen und gut gepolsterten Schulranzen. Umfangreiches Zubehör (Federmäppchen, Sporttasche etc.) gibt’s gleich mit dazu. Außerdem ist der Herlitz Midi Plus besonders leicht: Er wiegt leer weniger als 1 kg und ist damit auch für kleine, zierliche Kinder gut geeignet.

Herlitz Midi Plus

So, Leute – wie ihr seht heißt es jetzt: Augen auf beim Schulranzenkauf! Denn mit der richtigen Grundausstattung steht einem gelungenem Schulstart nichts mehr im Weg. Ich jedenfalls werde an alle ABC – Schützen denken und wünsche Euch ganz viel Spaß und Erfolg!

Versprochen, yourPinnie

Bitte hinterlasse eine Antwort