» » Lesen über die Umwelt

Lesen über die Umwelt

eingetragen in: Allgemein, Pinnies Buchtipp | 0

Screenshot 2016-02-21 23.24.47

Leseratten, aufgepasst! Für alle, die nicht nur gerne in Büchern versinken, sondern sich auch für die Dinge interessieren, die in unserer Umwelt vor sich gehen, habe ich mir 3 tolle Sachbücher und Romane rund ums Thema Umwelt angeschaut, die Spaß machen!

In Büchern versinken kann richtig Spaß machen! Von Fantasy-Helden wie Harry Potter, über Science Fiction, bis hin zu Erzählungen und Romanen, finden wir eigentlich immer das passende Buch um darin zu versinken. Doch Bücher können noch mehr, nämlich zum Beispiel über wichtige Themen aufklären ohne langweilig zu sein. Die drei nachfolgend vorgestellten Bücher zielen darauf ab, Kinder über unsere Umwelt zu informieren, ihnen die wichtigsten Begriffe zu veranschaulichen und Interesse für die aktuellen Geschehnisse zu wecken. Die wichtigsten Stichwörter hierbei lauten „Klimawandel“ und „Umweltverschmutzung“. Gleichzeitig sollen die Bücher aber auch Spaß machen.

 

Gibt es bald keine Eisbären mehr?

Screenshot 2016-02-21 23.15.28

Wer von euch kennt Malte Arkona? Der Autor von „Gibt es bald keine Eisbären mehr?“ verfasst nicht nur interessante Sachbücher für Kinder, sondern ist einigen von euch sicher auch von seiner Arbeit als Fernsehmoderator bekannt. Gemeinsam mit der zweiten Autorin des Buches, Ute Löwenberg, nähert er sich vielen Fragen rund um den Klimawandel. Was ist das überhaupt? Warum sprechen alle die ganze Zeit davon? Warum ist Klimawandel nicht gut, und was können wir dagegen tun? Begriffe wie „Wetter“, „Klima“, und Fragen wie „Was machen ein paar Grad mehr uns überhaupt aus?“ werden in acht Kapiteln geklärt. Es geht außerdem um Umweltsünden im Alltag und darum, wie kleine Umweltdetektive – und ihr als Familie – gegen den Klimawandel aktiv werden können. Ergänzt wird jedes Kapitel durch Experteninterviews, z.B. mit dem Wetterfrosch Sven Plöger oder mit Klimaforschern, die für einige Wochen „in der Steinzeit“ gelebt haben. So bekommt der sachliche Hintergrund des Buches Pfiff, und es macht Spaß, die verschiedenen Geschichten, Bilder und Co zu entdecken.

Das Buch, das im Kerle Verlag erscheint, könnt ihr unter diesem Link bei Amazon bestellen :-).

 

33 einfache Dinge, die du tun kannst, um die Welt zu retten

3938060026

Die Umweltdetektive Tim und Lena haben keine leichte Aufgabe: Sie sollen die Welt retten und alles dafür tun, dass unsere Umwelt auch in Zukunft noch so funktioniert, dass wir alle gut darin leben können.

Kurze Geschichten, die sich auch zum Vorlesen gut eignen, werden mit kindgerecht aufbereiteten Hintergrundinformationen angereichert und mit Denkanstößen, Einkaufs- und Verhaltenstipps und witzigen Illustrationen ergänzt. Dieses Buch eignet sich auch schon für jüngere Kinder, die gemeinsam mit ihren Eltern über die Geschichten und Erlebnisse von Tim und Lena einen Zugang zur Umweltthematik erarbeiten können und ganz spielerisch ein Gefühl für umweltfreundliches Verhalten erlernen können. Der Autor Andreas Schlumberger arbeitet selbst als Umweltjournalist – das Buch ist dementsprechend eine Herzensangelegenheit, und das wird auch auf jeder Seite sichtbar.

Unter diesem Link findet ihr übrigens eine Leseprobe von „33 einfache Dinge, die du tun kannst, um die Welt zu retten“. Schnuppert einfach mal hinein, so findet ihr ganz schnell heraus, ob es das Richtige für euer Kind ist!

 

Wolken, Wind & Wetter

Screenshot 2016-02-21 23.11.25

Meteorologie und Klimaforschung – auf den ersten Blick sind das Begriffe, die sich nicht unbedingt kindgerecht anhören. Doch der Autor des Buches “Wolken, Wind & Wetter”, Ozeanphysiker Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, sieht das etwas anders. Anstatt spielerische Geschichten rund ums Klima aufzubauen, schreckt er nicht davor zurück, seine jungen Leser mit harten Zahlen und Fakten zu beschäftigen. Auch vor Fachbegriffen macht er keinen Halt. Diese werden prägnant und leicht verständlich erklärt, und dann im weiteren Verlauf des Buches verwendet. Mit ganz einfachen Vergleichen, z.B. dem Taschengeld, macht er unter anderem komplexere physikalische Vorgänge nachvollziehbar, sodass selbst Erwachsene gemeinsam mit den Kinder noch etwas dazulernen können. „Wolken, Wind & Wetter“ richtet sich tatsächlich eher an Kinder und Jugendliche, die sich aktiv für die Thematik interessieren. Als Einsteigerbuch im Bereich Klimawandel und Umwelt ist es nicht unbedingt zu empfehlen, eben aufgrund des anspruchsvollen Umgangs mit dem Thema und Fachbegriffen. Für fortgeschrittene kleine Forscher und Aktivisten ist „Wolken, Wind & Wetter“ aber eine fabelhafte Möglichkeit, sich zu informieren, zu lernen und eventuell auch den Übergang zu eher wissenschaftlichen Artikeln zu schaffen um mit Erwachsenen „mitreden“ zu können. Unter diesem Link zu Amazon könnt ihr die Hörbuch-Version, gelesen von Ulrich Noethen, oder das E-Book herunterladen. Viel Spaß beim Forschen und Entdecken!

 

Mit diesen drei Büchern habe ich euch drei verschiedene Ansätze gezeigt, Klima und Umwelt als Themen in die Lektüre eurer Kinder einzubinden. Das gute an allen drei Büchern ist, dass man sie auch immer mal wieder zwischendrin, in einer ruhigen Minute oder einem verregneten Nachmittag, zur Hand nehmen kann. Ihr müsst nicht alles auf einmal erarbeiten. Doch wenn die Bücher im Regal stehen, bieten sie einfach einen tollen Anreiz, alles rund um unsere Umwelt zu besprechen, dazuzulernen und einiges an Tipps und Tricks in den Alltag einzubauen. Welches Buch das Richtige für euer Kind ist, wisst ihr selbst am besten. Viel Spaß beim Lesen und Lernen! Mit Sicherheit könnt ihr als Eltern selbst auch noch einiges neues Wissen aus den Bücher mitnehmen,

 

Versprochen 😉 yourPinnie

Bitte hinterlasse eine Antwort