» » MINIONS 3D

MINIONS 3D

eingetragen in: Pinnies Kinotipp | 0

Es ist wieder mal so weit: Die kleinen gelben Einzeller, bekannt aus den „Ich – einfach unverbesserlich“-Filmen erobern seit dem 02.07. die Kinos und unsere Herzen. Alles zum neuen Minions-Film und der Geschichte gibt’s hier.

 

Die Story

Das Volk der Minions überlebt schon seit Anbeginn der Zeit alle Bösewichte, für die es arbeitet – Tyrannosaurus Rex und Graf Dracula sind nur einige davon. Doch ohne einen Superschurken als Anführer fehlt den Minions der Lebenszweck. Deswegen melden sich in den 60er Jahren drei abenteuerlustige Minions, Kevin, Stuart und Bob freiwillig und ziehen aus, um einen neuen Meister zu suchen. Mutig machen sich die drei auf eine Reise durch die ganze Welt, bis sie schließlich von der Villain-Con, der Tagung der allerschurkigsten Superschurken erfahren. Dem Star der Villain-Con, der oberfiesen Scarlet Overkill, kommen die tollpatschigen Minions gerade recht, um ihren teuflischen Plan in die Tat umzusetzen: Scarlet will die Englische Krone!

 

Der Hintergrund

Im neuen Minions-Film erfahren wir die Vorgeschichte zu „Ich – einfach unverbesserlich“. Nachdem die kleinen gelben Helfer des Bösewichts Gru aus den vorhergehenden Filmen von eigentlichen Nebenfiguren zu richtigen Stars avanciert waren, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Macher bei Illumination Entertainment den pillenförmigen, liebenswerten Tollpatschen einen eigenen Film widmen würden. Schon seit Monaten kursieren verschiedenste Trailer und Gags zum Film durchs Internet und steigern die Vorfreude. Die weibliche Hauptrolle – Scarlet Overkill – im Original gesprochen von Sandra Bullock, übernimmt in der deutschen Synchronfassung übrigens Comedian Carolin Kebekus.

 

Pinnie findet …

Ganz ehrlich – nach vielen, vielen Clips, die ich im Vorfeld gesehen habe, habe ich erwartet, schon alle Gags zu kennen. Aber weit gefehlt: Von der ersten (Ja – wirklich die allererste Minute) bis zur letzten Minute ( ja – wirklich bis zum Abspann) gab es anderthalb Stunden was zum Lachen. Vom unterhaltsamen und liebenswerten Kauderwelsch, dass unsere gelben Freunde von sich geben, über den Action-geladenen Mittelteil bis hin zu einer Vielzahl an intelligenten Anspielungen, die zugegebenermaßen eher auf das erwachsene Publikum zugeschnitten sind, bekommt Ihr beim Kinobesuch Unterhaltung für die ganze Familie. Besonders hat mir übrigens gefallen, dass Kevin, Stuart und Bob alle ganz eigene Persönlichkeiten haben. Auch wenn es auf den ersten Blick schwerfällt, adie drei auseinander zu halten – jeder hat eigene Träume, Fehler und ganz individuelle kleine Verschrobenheiten, die man einfach lieben muss. Außerdem sind auch einige der Nebenfiguren so witzig und intelligent ausgearbeitet, dass das Zuschauen einfach Spaß macht. Da ist Herb Overkill, der im Grunde eigentlich nette Ehemann der gemeinen Scarlet Overkill und gleichzeitig geniale Erfinder aller möglichen schurkischen Hilfsmittel. Oder die Queen – ausgestattet mit englischem Humor und einer ordentlichen Portion Schlagfertigkeit.

 

Alles in allem ist der neue Minions-Film ein toller Klamauk für die ganze Familie, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. Hinter vielen der Gags steht ein geschichtliches Ereignis, eine Anspielung auf die Popkultur oder Ähnliches, und trotzdem ist ein Lacher auch für die Kinder garantiert. Ein Kinobesuch lohnt sich hier allemal, denn ihr werdet sicher mit guter Laune nach Hause gehen. Und ich warte schon gespannt auf den nächsten Film, denn Kevin, Stuart und Bob, unsere mutigen Minions, muss man einfach lieben!

 

Mehr dazu

Tolle Infos, Videos und Bilder findet ihr auf www.minions-film.de

Und wer mehr darüber erfahren will, wie Animationsfilme entstehen und Figuren wie Kevin, Stuart und Bob per Computer zum Leben erweckt werden findet hier einen tollen Artikel.

 

Versprochen 😉 yourPinnie

Bitte hinterlasse eine Antwort