» » Pinnies Weihnachtsbäckerei

Pinnies Weihnachtsbäckerei

eingetragen in: Allgemein, Pinnies Rezepttipps | 0

Der Countdown bis Weihnachten läuft und es wird Zeit, dass unsere Häuser und Wohnungen nach Plätzchen und anderem Weihnachtsgebäck duften. Zimtkugeln, leckere Butterplätzchen und weitere himmlische Rezepte zum gemeinsamen Backen gibt’s hier.

Der Duft nach Zimt, Plätzchen und Orangen gehört genauso zur Vorweihnachtszeit wie Adventskränze und Nikolaus. Außerdem könnt ihr das gemeinsame Backen mit einem spaßigen und kreativen Familiennachmittag verbinden. Schließlich sind Eurer Fantasie beim Backen und Verzieren von Weihnachtsplätzchen keine Grenzen gesetzt. Auf der Website backfreunde.de findet ihr unzählige verschiedene Plätzchenförmchen, die ihr ganz einfach online bestellen könnt. Von den Klassikern wie Sternen und Herzen, über außergewöhnliche Formen wie Schneemännchen oder süße Elche könnt ihr dort alles bestellen, was das Weihnachtsbäckerherz begehrt. Ich stelle Euch heute drei Rezepte für Plätzchen vor, die ganz einfach zum Nachmachen sind und Euch einen wunderschönen, bunten Plätzchenteller bescheren werden. 

 

Vanillekipferl

Vanillekipferl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zutaten für den Teig

280g Mehl

200g Butter

100g Walnüsse

80g Puderzucker

1 Vanillezucker

 

Weitere Zutaten

Vanillezucker, Puderzucker und Zimt

 

Die Zubereitung

  1. Alle Zutaten werden ganz einfach zu einem glatten Teig verknetet, den ihr dann in Frischhaltefolie eingeschlagen für ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen müsst.
  2. Sobald der Teig aus dem Kühlschrank kommt, nehmt ihr euch jeweils ein kleines Stück davon weg, rollte es zwischen den Händen zu einem Strang und formt es auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech zu Kipferln. Bitte beachtet, dass Vanillekipferl ziemlich stark aufgehen. Macht sie deshalb nicht zu groß und lasst genug Abstand zwischen ihnen auf dem Blech.
  3. Bei 170° Heißluft kommen die Vanillekipferl für ca. 15 Minuten in den Ofen.
  4. Vermischt in einer Schüssel Puderzucker und Vanillezucker. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch etwas Zimt hinzugeben. In dieser Mischung werden die noch warmen Vanillekipferl gewälzt, nachdem ihr sie aus dem Ofen genommen habt und sie soweit abgekühlt sind, dass ihr sie anfassen könnt.

Butterplätzchen

Butterplätzchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit diesem Butterplätzchenteig könnt ihr Euch in Eurer Kreativität richtig austoben. Er bietet euch die perfekte Grundlage für Plätzchen in allen Formen und mit bunten Verzierungen aus Zuckerguss, Schokolade, Streuseln, Smarties oder Nüssen. 

Die Zutaten für ca. 40 Plätzchen

300g Mehl

200g Butter 

100g Zucker

1 Ei

1 Teelöffel Backpulver

1 Prise Salz

Etwas Zitronensaft

 

Die Zubereitung

  1. Der Plätzchenteig für Butterplätzchen ist wirklich ganz einfach zubereitet. Verknetet einfach alle oben genannten Zutaten zu einem glatten Teig und lasst ihn ungefähr 1 Stunde im Kühlschrank ruhen, bevor ihr beginnt die Plätzchen auszustechen. Übrigens – wenn ihr gerne Schokoplätzchen mögt, könnt ihr einfach einen Teil des Mehls durch Kakao ersetzen!
  2. Sobald der Teig aus dem Kühlschrank kommt, könnt ihr beginnen, ihn auf einer bemehlten Unterlage mit einem Nudelholz zu einer etwa 3-5mm dicken Schicht auszurollen. 
  3. Stecht mit den Förmchen Eurer Wahl verschiedene Plätzchen aus und verteilt sie auf einem mit Backpapier belegten Blecht. Achtet darauf, dass das Backpapier schön glatt liegt und keine Falten hat, denn sonst verformen sich eure Plätzchen im Ofen.
  4. Schiebt die Plätzchen für etwa 10 Minuten bei 180-200°C und Ober- und Unterhitze in den Backofen.
  5. Sobald eure leckeren Butterplätzchen abgekühlt sind, könnt ihr damit beginnen sie zu verzieren!

Möglichkeiten zur Deko

Sobald eure leckeren Butterplätzchen abgekühlt sind, könnt ihr beginnen, sie zu verzieren. Die Möglichkeiten sind endlos, ihr könnt euch richtig kreativ austoben!

Zuckerguss: Aus Puderzucker und etwas Wasser oder Zitronensaft könnt ihr ganz einfach leckeren Zuckerguss zubereiten. Vermengt ihn mit etwas Lebensmittelfarbe eurer Wahl. So könnt ihr die verschiedensten Farben zusammen mixen, und ganz einfach eisblaue Schneeflöckchen oder tannengrüne Weihnachtsbäume zaubern.

Marmelade oder geschmolzene Schokolade: um Doppeldecker-Plätzchen zu erhalten, könnt ihr einfach Marmelade oder geschmolzene Schokolade benutzen. Gebt etwa eine Messerspitze davon auf das untere Plätzchen und drückt das obere leicht an. Nach ein paar Stunden trocknet die Marmelade bzw. Schokolade an, dann verrutschen die beiden Schichten nicht mehr!

Nüsse, Smarties, Zuckerstreusel & Co.: Solange euer Zuckerguss, die Marmelade oder Schokolade noch nicht ganz angetrocknet sind, könnt ihr eure Plätzchen mit Streuseln, Nüssen und Anderem ganz leicht verzieren.

 

Zimt-Haselnuss-Kugeln

Haselnuss-Zimt-Kugeln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ⓒ Schokohimmel 

Dieses leckere Rezept habe ich auf dem Blog Schokohimmel gefunden, es ausprobiert und war total begeistert. Die Zimt-Haselnuss-Kugeln sind einfach ein Traum!

Die Zutaten

2 Eiweiß

1 Prise Salz

150g Puderzucker

200g gemahlene Haselnusskerne

1 TL Zimt

 

Zubereitung

  1. Schlagt zuerst das Eiweiß mit der Prise Salz steif und rührt langsam den gesiebten Puderzucker mit in die Masse.
  2. Wiegt 50 g der Masse ab und stellt sie zur Seite, damit werden die Kugeln später befüllt.
  3. Unter den Rest der Eiweißmasse werden jetzt die Haselnüsse und 1 TL Zimt gehoben, bevor es ans Formen der Kugeln geht.
  4. Belegt zwei Backbleche mit Backpapier und heizt euren Ofen auf 100° Ober- und Unterhitze vor.
  5. Aus dem Teig könnt ihr jetzt Kugeln formen und sie auf das Backblech legen. Sie sollten etwa 2cm groß sein. Mein Tipp: Feuchtet eure Hände vorher an, dann bleibt der Teig nicht so sehr an euren Fingern kleben ;-).
  6. Drückt mit dem Finger Mulden in eure Teigkugeln und befüllt diese mit der Eiweißmasse, die ihr vorher zur Seite gestellt habt. Dazu könnt ihr entweder einen Spritzbeutel, oder alternativ zum Beispiel einen Frischhaltebeutel benutzen, von dem ihr die Ecke abschneidet – das funktioniert dann auch genau wie ein Spritzbeutel.
  7. Wenn ihr möchtet, könnt ihr jetzt noch Zuckerperlen oder etwas Zimt über die Plätzchen streuen, bevor ihr sie für etwa 45 Minuten auf der untersten Schiene im Ofen backt.

 

Auch diesmal gibt es noch mehr tolle Rezepttipps und Inspiration bei Pinterest auf meiner Yourpinnie <3 Weihnachtsbäckerei-Pinnwand. Mit diesen drei einfachen und leckeren Rezepten steht einem bunten Plätzchenteller und süßem Genuss in der Advents- und Weihnachtszeit nichts mehr im Weg,

 

Versprochen 😉 yourPinnie

Bitte hinterlasse eine Antwort